Technik 1 : SHT - Selbstheilungstechnik  nach roberto Antela Martinez

Die Selbstheilungstechnik ist eine Technik, entwickelt von Roberto Antela Martinez. Sie ist eine Kombination aus unterschiedlichen Heiltechniken aus Asien, Europe, Amerika und Australien.

 

Sie ist in ihrer Funktion einzigartig, weil sie auf vielen Ebenen hilft, um die eigene Selbstheilung zu aktivieren und somit Gesundheit zu erlangen, oder zu festigen. Diese Methode kann und wird in unterschiedlichsten Situationen angewandt, um sowohl Körper, Geist als auch Seele ins Gleichgewicht zu bringen.

 

Erfahre mehr dazu auf www.selbstheilungstechnik.com

 

Meine persönlichen Lieblingstechniken neben der SHT :

Technik 2 Traumaauflösung

Was ist ein Trauma?

 

Normalerweise denken bei dem Wort „Trauma“ alle an Schocktrauma, auch beziehen sich alle klassischen Traumatherapien auf die Arbeit mit Schocktrauma.

 

Die Idee, ein Trauma muss immer katastrophales Ereignis sein, ein schwerer Unfall, Gewalt, Vergewaltigung, Naturkatastrophen und ähnlich furchtbare Ereignisse, ist nur teilweise richtig. Natürlich können solche Ereignisse hochtraumatisch sein, aber es sind auch andere, viel alltäglichere Ereignisse potentiell traumatisch. Wenn wir über Trauma reden, meinen wir oft Ereignisse, die uns überwältigt haben und wir uns hilflos gefühlt haben.

 

Es kann sein, dass ich mich einer Operation unterziehe und diese Operation von meinem Körper als traumatisch empfunden wird. Plötzlich entwickeln sich danach posttraumatische Belastungsstörungen, die ich mir nicht erklären kann, weil ich sie überhaupt nicht mit dem Ereignis, der Operation, in Verbindung bringe.

 

Hier ein paar Hinweise auf ein Schocktrauma

 

Es wirkt als hätte das Geschehen sich gerade erst ereignet

  • als ZuhörerInnen fühlen uns unwohl beim Zuhören
  • Man wird in den traumatischen Sog hineingezogen und traut sich nicht zu unterbrechen
  • Menschen sprechen oft mit einer abgeflachten Stimme mit wenig oder keiner Modulation
  • Affektarmut – man sieht wenig Emotionen im Gesicht des Anderen
  • Menschen erzählen das Ereignis unangemessen, d.h. an unangemessener Stelle oder Ort oder mit unangemessenen Affekten wie z.B. lachen
  • Die Betroffenen werden von Gefühlen überwältigt und können diese kaum noch in sich halten.

Häufig ist die Folge eines Traumas eine Depression oder einen Überreizung des Systems durch Schlaflosigkeit und manchmal sogar beides. Viele Depressionen sind, meiner Ansicht nach, falsch diagnostiziert. Sie sind eher eine Folgeerscheinung von Trauma, als eine echte Depression.

 

Andere Symptome sind Erschöpfung, Kraftlosigkeit, Lustlosigkeit, sehr häufig Dissoziation, in Trance zu gehen, also in andere Welten zu flüchten. Essen hilft immer, egal ob wir oben oder unten sind, sich mit Alkohol zu betäuben, rauchen, sich emotional taub zu fühlen, ein Gefühl von Sinnlosigkeit und vor allem ein Gefühl von Abgeschnitten sein von anderen Menschen, sich anders und fremd zu fühlen und sehr häufig eben auch in seinem tiefen inneren Kern einsam zu sein.

 

Oder auf der anderen Seite die Schlaflosigkeit. Viele Menschen berichten, sie sind todmüde, legen sich ins Bett und schlafen sogar ein. Dann wachen sie wieder auf, sind hellwach und können nicht mehr einschlafen. Das ist ein Symptom von einem sympatikotonen Nervensystem, was einfach nicht zur Ruhe kommen kann. Deswegen trinken viele abends ihr Bier oder ein, zwei Gläser Wein, damit sie sich etwas entspannen können. Essen hilft auch hier zum Beruhigen ebenso Rauchen.

 

Vielen Krankheiten geht ein ein- bis zwei Jahre altes Trauma voraus. Und wenn das Trauma gelöst ist kann sich auch die Krankheit lösen.

 

Eine effektivere Methode zum Auflösen ist die Traumaauflösungstechnik. Sie löscht nicht die Erinnerung an das Ereignis, sondern das negative Gefühl dazu und lässt dich, viel leichter fühlen.

 

Hier kannst du deinen Termin vereinbaren. 07273 - 7311454

 

Technik 3 Klopfakupressur

Die Klopfakupressur – auch „Klopfen“ oder EFT genannt – ist eine Technik, die emotional frei macht. Es ist dieses Freisein von negativen Emotionen, das jeden Menschen aufblühen lässt. Denn erst wenn Ängste, Kummer und Selbstzweifel schwinden, ist es möglich, das Leben so zu leben, wie man es sich immer erträumt hat. Es können sich Schmerzen bessern oder andere chronische Beschwerden.

 

Es gibt viele Dinge, vor denen man sich fürchten kann oder die einem Sorgen bereiten können: lange Autofahrten, das Sprechen vor vielen Menschen, ein Vorstellungsgespräch, Spinnen, die sich an der Zimmerdecke niederlassen, das Alleinsein, Liebeskummer, Krankheiten, Geldprobleme, eine Sucht usw. Ganz gleich, was dir Sorgen macht oder wovor du dich fürchtest.

 

Ich bringe dir diese Technik bei, damit du sie auch immer Zuhause richtig machen kannst.

Technik 4 Selbsthypnose

Selbsthypnose setzt da an wo die heilende und schöpferische Kraft im Unterbewusstsein liegt.

 

Hypnose ist das stärkste Werkzeug um Ziele zu erreichen, um Veränderung ins Leben zu bringen, um Selbstheilung zu aktivieren und hinderliche Programme, Glaubesnsätze und Blockaden aufzulösen.

 

Mit Hilfe der Selbsthypnose ist man in der Lage Dinge zu erreichen, die man bisher nicht für möglich gehalten hatte und man erreicht Ziele bis zu 100 mal schneller.


Weitere sehr wirkungsvolle Techniken :

- Ho` oponopo - Traumaauflösung für unbewusste Traumata - Geistheilung - Suchtauflösung - Allergieauflösung -Selbsthypnose- Glaubenssätze verändern nach TCM - Selbstliebe - und weitere Techniken.

 

Wichtiger Hinweis

 

Rechtlicher Hinweis:

SHT® aktiviert die Selbstheilungskräfte und kann medizinische Behandlungen und Therapien positiv unterstützen und den Selbstheilungsprozess beschleunigen. Der Besuch meiner Praxis oder Seminare erfolgt auf eigene Verantwortung und ersetzt nicht die Diagnose oder die Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers. Ich darf keine Heilversprechen abgegeben.